Samira Mousa
Mit Anfang Zwanzig bekam Samira Mousa die Diagnose Multiple Sklerose. Nach Jahren der Unsicherheit und Angst, so sagt sie, wachte sie auf – und begriff, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen muss, um endlich einen positiven und zuversichtlichen Umgang mit der Krankheit zu erlernen. MS ist bei jeder Person anders. Man nennt sie die „Krankheit der 1000 Gesichter“ weil Alles passieren kann – aber nichts passieren muss. Von dieser Erkenntnis angetrieben, gründete Samira Anfang 2017 ihren Blog „chronisch fabelhaft“, mit dem sie in zahlreichen Medien Beachtung fand und durchstartete: Artikel, Radio-Interviews, Gastartikel in prominenten Blogs. „Und morgen Santiago“ ist ihr erstes Buch. Es macht Mut, informiert und motiviert.

Und morgen Santiago
Trotz Multipler Sklerose knapp 600 Kilometer zu Fuß auf dem Jakobsweg gehen? – „Warum nicht“, dachte Samira sich, und brach auf. In ihrem Buch nimmt sie ihre Leserinnen mit auf eine Reise. Diese führt einen nicht nur über die grünen Bergketten Nordspaniens, auf wellenumtoste Landzungen und durch verschlafene Dörfer, sondern vor allem auch zu sich selbst. Die Begegnungen mit anderen Menschen auf ihrem Weg, der immer wieder kurz entmutigende Kampf mit den Symptomen der MS und das Überwinden dieser sind das, was das Buch ausmacht. Nicht nur für Menschen mit einer chronischen Erkrankung, sondern für alle, die einen Schicksalsschlag erlitten haben und nun auf der Suche nach sich selbst, nach Hoffnung, nach einer Antwort sind. Menschen, die Motivation und Mut suchen. „Können wir aus uns selbst Kraft und Zuversicht schöpfen? Woher die Hoffnung, den Mut nehmen, wenn alles aussichtslos erscheint?“

Dieser und weiteren Fragen wird in diesem autobiografischen Buch auf den Grund gegangen. Denn, das lesen wir immer wieder heraus: Die Antwort auf so viele Fragen liegt bereits in uns. Wir müssen nur lernen, unseren Kopf frei zu machen – und zuzuhören. An den Romanteil im Buch, der in Tagebuchform verfasst ist, schließt sich ein ausführlicher Spezialteil an, in dem die Leserinnen alle wichtigen Informationen über die verschiedenen Jakobswege, Tipps zur Planung, Packlisten und Reisekosten erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare